Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

25 Jahre Eisenbahn-Romantik

Logo https://multimedia.swr.de/25-jahre-eisenbahn-romantik

Sie benötigen ca. 20 Minuten Lesezeit.

Zum Anfang

Am 7. April 1991 ging die Eisenbahn-Romantik das erste Mal auf Sendung – als Pausenfüller. Hagen von Ortloff hatte damals einiges Filmmaterial zu bieten.

So kam als erstes ein Archivfilm aus dem Jahr 1987 über das Dampfloktreffen auf der Wutachtalbahn bzw. Sauschwänzlebahn zum Einsatz, inklusive Entgleiser.
 
Im Vorspann ist die Öchslebahn mit der Dampflok 99 633 sowie in der neuesten Version auch mit der Dampflok 99 788 zu sehen. 



Zum Anfang

Seitdem wurden über 880 Folgen gedreht, ein Club gegründet, ein Magazin herausgegeben, Sonderfahrten veranstaltet, für ARTE "Mit dem Zug durch ..." produziert und alles rund um die Faszination Eisenbahn gezeigt – ein Dauerbrenner im SWR Fernsehen.


Zum Anfang

Der Erfinder der Eisenbahn-Romantik moderierte ab der ersten Folge 1991 die Kultsendung. Er war ihr Moderator, Autor und Redaktionsleiter bis Ende 2015.

Geboren in Zwickau, aufgewachsen in Dresden, kam er 1960 in die Bundesrepublik, besuchte die Schule in Weinsberg, studierte in Stuttgart und begann beim SDR, dann beim SWR. Kindernachrichten, Sport, Abendschau und Wetter – Hagen von Ortloff hat alle diese Genres bedient und mit seiner ganz eigenen Art im Fernsehen seine Spuren hinterlassen.

2016 ist auch das Jahr des Abschieds aus seinem Berufsleben. Grund genug, sich mit dem umtriebigen Fernsehprofi auf eine spannende Zeitreise durch sein Leben zu begeben. Hier geht es zum Porträt über Hagen von Ortloff.

Zum Anfang
Schließen
Vorher/Nacher Ansicht

Vorher/Nachher-Ansicht starten

Die 25 Jahre bei der Eisenbahn-Romantik sind natürlich auch an Hagen von Ortloff nicht ganz spurlos vorübergegangen.

Neugierig? Starten Sie jetzt die Vorher/Nachher-Ansicht mit Klick auf Play und verschieben Sie den Regler mit der Maus.

Zum Anfang

Die Eisenbahn-Romantik war auf allen fünf Kontinenten unterwegs, insgesamt 79 Länder wurden in den vergangenen 25 Jahren bereist – und ein Ende ist nicht in Sicht.

Erfahren Sie auf der nächsten Seite mehr zu den einzelnen Kontinenten, indem Sie die blinkenden Kreise anklicken.


Zum Anfang
Nach oben scrollen
Nach links scrollen
Nach rechts scrollen
Nach unten scrollen

SÜDAFRIKA

Von Tausendfüßlern, Elefanten und Löwenbabys

"Shongololo", also Tausendfüßler, nannten die Eingeborenen im südlichen Afrika die ersten Züge, die sie erblickten. Seitdem sind eine Menge dazu gekommen: der Dschungelexpress von Madagaskar, der Mombasa-Express, der Pride of Africa, der Blue Train und und und...  In wunderschönen Filmen lernten die Zuschauer bereits die "Shongololos" besser kennen und weitere werden bestimmt folgen.

SÜDAMERIKA

Mit Dampf und Diesel durch die Pampa und die Anden

Die eindrucksvollsten Züge Südamerikas fand die Eisenbahn-Romantik in Argentinien, Brasilien, Bolivien, Chile, Ecuador und Uruguay. Ob der Patagonien-Express, die Andenbahn, der Paranagua-Express oder der Tren a las nubes, die Zuschauer bekamen jedes Mal beeindruckende Bilder zu sehen.

MITTELAMERIKA

Salsa, Dampf und Zuckerrohr

El Tren a la tica in Costa Rica, der Bananenzug in Honduras und eine Zuckerrohrbahn auf Kuba waren die Protagonisten der bisherigen Sendungen aus Mittelamerika.

NORDAMERIKA

USA, Kanada und Mexiko

Unzählige Zugmeilen wurden von Alaska bis in den Wilden Norden Mexikos den Zuschauern näher gebracht. Erzählt wurde u.a. vom Yukon Rail, dem legendären Big Boy, dem Northländer mit Schweizer Herkunft, den Rocky Mountains, vom Dampf im Santa-Fe-Land, dem Grand Canyon Railway, dem El Chepe bei Chihuahua usw. Fast 40 Filme wurden bisher alleine in Nordamerika gedreht.

AUSTRALIEN und NEUSEELAND

Down under auf dem Roten Kontinent
 
Auf der beliebteste Dampfeisenbahn Australiens "Puffing Billy" ist es sogar Kult, während der Fahrt die Beine aus dem fahrenden Zug baumeln zu lassen. 
In Tasmanien führt die West Coast Wilderness Railway von Queenstown durch den Regenwald nach Strahan, einer kleinen Hafenstadt am Macquarie Harbour. Und in Neuseeland fahren der TranzAlpine und der TranzCoastal durch den atemberaubenden Süden. 

ASIEN

Zauber der Seidenstraße

Vom Dach der Welt in Tibet, dem Khyberpass in Pakistan, der Hedjaz-Bahn in Syrien und Jordanien, dem Romance Car in Japans grünem Herz, dem Feuerwagen in Java und natürlich der Transsibirischen Eisenbahn quer durch Russland, die Mongolei und China und vielen weiteren Ländern brachte die Eisenbahn-Romantik beeindruckende Bilder aus Asien von Menschen und Zügen mit.

EUROPA

Vielfalt der Eisenbahnen

In Deutschland startete die Kultsendung mit Archivfilmen, doch bald kamen Bahnen aus ganz Europa dazu. Egal, ob Dampfrösser in Frankreich, Museumsbahnen in Dänemark, Zahnradbahnen in Griechenland, Nostalgiezüge in der Schweiz, eine Pferdeeisenbahn in Österreich, Modelleisenbahnen in den Niederlande, dem Zug in der Vatikanstadt oder der Eisenbahn auf Mallorca - fast alle europäischen Länder haben ihre Besonderheiten. Genug Stoff also für weitere 25 Jahre!

NORDAFRIKA

Wüsten, Loks & Dromedare

Mit dem Wüsten-Express durch die Sahara, vorbei an Dromedaren und  Nomadenzelten, mit dem Lézard Rouge, der Roten Eidechse, durch das gewaltige Atlasgebirge oder mit dem Zug der Pharaonen mitten durch das Nildelta –  Nordafrikas Zugstrecken haben orientalisches Flair, das die Eisenbahn-Romantik direkt ins Wohnzimmer der Zuschauer bringen.

Zum Anfang

Jeder der Macher der Eisenbahn-Romantik hat einen Lieblingszug. Erfahren Sie mehr zur Redaktion und den jeweiligen Liebling per Klick auf die Macher auf der nächsten Seite.

 




Zum Anfang
Nach oben scrollen
Nach links scrollen
Nach rechts scrollen
Nach unten scrollen

Ione Scheuble, Redaktionsassistentin

Sie ist seit 18 Jahren das Herzstück der Redaktion. Bei ihr laufen alle Fäden zusammen - ob es die Zuschauerwünsche sind, die Webseite oder der Newsletter. Ihre Lieblingsbahn hat es zwar noch nicht in die Sendung geschafft, aber das wird bestimmt noch kommen!

Alexander Schweitzer, Redakteur und Autor

Seit 1997 ist Alexander Schweitzer in der Redaktion. „Die Jagsttalbahn“ (Folge 235)  ist sein erster Film für die Eisenbahn-Romantik gewesen. Seinen Liebling hat er aber auf einem anderen Kontinent entdeckt.

Goggo Gensch, Redaktionsleiter

Der erfahrene Autor, Redakteur und Regisseur ist seit Juni 2015 der Redaktionsleiter der Eisenbahn-Romantik.  Als Filmemacher hat er u.a. für die Reihe "Schätze der Welt – Erbe der Menschheit" zahlreiche Filme verantwortet. Zudem ist er der Redakteur dieser Reihe über die Welterbestätten der UNESCO. Der überzeugte Stuttgarter lebt teilweise in Mexiko, weswegen hier natürlich sein Lieblingszug zu finden ist.

Katharina Koch, Praktikantin

Die Studentin der Medienwissenschaft hat das Reisefieber gepackt, als sie vor ihren Studium in Australien war. Das Format Eisenbahn-Romantik verbindet für sie technisches Know-How mit dem Entdecken neuer Orte. Sie freut sich vor allem darüber, dass sie die Souvenirssendungen zum Jubiläum (siehe auch unsere Jubiläumssendungen) von der ersten Idee bis zum letzen Schnitt begleiten durfte. Ihre Lieblingsbahn erinnert sie an die Familienurlaube auf Rügen.

Bernhard Foos, Redakteur und Autor

Ob mit Hut oder ohne - der Redakteur und Autor ist seit fast 40 Jahren im Fernsehgeschäft. Für die Eisenbahn-Romantik hat er 2010 seinen ersten Film "Die Ruhr und ihr Pott" (Folge 727) beigesteuert. An der Eisenbahn faszinieren ihn vor allem skurrile Eisenbahngeschichten und der Modellbau. Seine Lieblingsbahn fährt zwischen Jungfernsprung und Drachenfels.

Wolfgang Drichelt, Redaktionsassistent

Vom Fan zum Team-Mitglied - durch sein Hobby Fotografieren kommt er zur Eisenbahn-Romantik. Bei einer Sonderfahrt mit dem Oltimer Pullman Glacier Express im Frühjahr 1999 wird die Redaktion auf ihn aufmerksam. Der passionierte Fotograf liefert seitdem Bilder für die Webseite der Sendung. Seine Lieblingsbahn fährt auf einen Gletscher. 

Susanne Mayer-Hagmann

Die Redakteurin und Autorin ist seit 1999 in der Redaktion. Ihr erster Film war "Das Hauzenberger Bockerl", aber ihr Herz schlägt ebenso für die weite Welt.  Seit Jahren produziert sie deswegen für die ARTE-Reihe „Mit dem Zug durch…“ und ist dafür auf allen Kontinenten unterwegs. Deswegen findet man ihren Lieblingszug auch in Argentinien.

Hagen von Ortloff

Der ehemalige Redaktionsleiter und Moderator übernimmt im Jubiläumsjahr noch Repräsentationsaufgaben. So wird er beim Jubiläumsfest in Blumberg dabei sein und seine Fans treffen. Seine Lieblingsbahn liegt in der Schweiz.

Zum Anfang

Ione Scheuble über die Romantik bei der Eisenbahn

0:00
/
0:00
Video jetzt starten

Seit 18 Jahren arbeitet Ione Scheuble bei der Eisenbahn-Romantik als Redaktionsassistentin. Neben vielen Eisenbahnen spielt auch die Romantik eine Rolle.

Video öffnen

Zum Anfang

Klicken Sie sich durch die Stationen der Eisenbahn-Romantik auf der nächsten Seite.

Zum Anfang
Nach oben scrollen
Nach links scrollen
Nach rechts scrollen
Nach unten scrollen

1991

Die erste Folge wird am 7. April gesendet. Klicken Sie, um die erste Moderation von Hagen von Ortloff sowie die spektakuläre Entgleisung der Sauschwänzlebahn zu sehen.

1992

Am 26. Dezember sendet die „Eisenbahn-Romantik“ mit dem Mombasa-Express erstmals einen Film über einen Zug aus dem Ausland.

2006

Die Sendungen werden nun in 16:9 gesendet.

10.07. - Unter dem Titel „Mit dem Zug durch …“ produziert die Redaktion jetzt auch für ARTE. Der erste Film führt nach Syrien und Jordanien zu der Bahn des Propheten, der Hedjaz-Bahn.

2007

Im November führt die Sonderfahrt von Nürnberg nach Istanbul auf den Spuren des Orient-Express.

1998

Mit der Fusion des Süddeutschen Rundfunks (SDR) und des Südwestfunks (SWF) zum Südwestrundfunk (SWR) ändert sich auch der Standort der Redaktion. Es geht nach Baden-Baden.

1995

2. Februar -  Zum ersten Mal werden auch Schätze aus Amateur-Archiven in der Sendung gezeigt.  Kurz darauf folgt die Gründung des "Eisenbahn-Romantik"-Clubs.

29. Juni - Die erste Eisenbahn-Romantik-Sonderfahrt mit 600 Teilnehmern führt von Stuttgart nach Nördlingen.

1993

Am 7. März wird die 50. Folge ausgestrahlt. In der Sendung geht es u.a. um das Saufbähnchen, wie die Moseltalbahn auch genannt wird.

2003

Die 500. Folge wird mit einer dreistündigen Sendung gefeiert.

2010

28. Januar  - Die Eisenbahn-Romantik hat einen eigenen Kanal auf Youtube. Die Folge "Mythos Gotthard" wird hochgeladen.

2011

Für den Film „Mit dem Zug durch Sankt Petersburg“ erhält die Autorin Grit Merten in Cannes den Goldenen Delphin, einen der wichtigsten Wirtschaftsfilmpreise.

21. August -  Ausstrahlung der 750. Sendung mit einem Rückblick auf die ersten 20 Jahre

15. Dezember -  Die Eisenbahn-Romantik ist nun auch auf Facebook

2014

15. Mai -  Zum ersten Mal erscheint das Hochglanzmagazin „Eisenbahn-Romantik“.

1.September -  Hagen von Ortloff geht in den Ruhestand, moderiert aber weiterhin die Sendung.

2015

Juni -  Goggo Gensch wird Redaktionsleiter.

2. Dezember - Der erste „Internationale Tag der Modelleisenbahn" wird von Hagen von Ortloff ins Leben gerufen. Klicken Sie aufs Bild und erfahren Sie mehr.

31. Dezember  - Hagen von Ortloff geht als Moderator in den Ruhestand.

2016

25 Jahre Eisenbahn-Romantik werden gefeiert!

Zum Anfang
Zum Anfang

Eine der spektakulärsten Alpenüberquerungen: Der Bernina Express von Chur nach Tirano verbindet Sprachregionen und Kulturen. Die Panoramafahrt durch das UNESCO-Welterbe sind spektakulär.

In vielen Produktionen wurde die Lieblingsbahn von Hagen von Ortloff in der Eisenbahn-Romantik bereits abgebildet. 

Zum Anfang

Der Chihuahua al Pacifico, kurz Chepe, verbindet die Pazifikküste Mexikos mit der Stadt Chihuahua im Nordwesten des Landes. Dabei klettert der Zug von der Höhe des Meeresspiegels auf 2400 m Höhe hinauf in die Berge der Sierra Madre, fährt über 39 Brücken, durch 86 Tunnel und schraubt sich auf Serpentinen und Schleifen in eine unvergleichliche Landschaft hinein.




Zum Anfang

El Tren a las nubes bringt seine Passagiere in die überwältigende Landschaft der argentinischen Puna. Seine 16-stündigen Reise beginnt in der Provinzhauptstadt Salta und führt hinauf in die Anden-Kordilleren. Höhepunkt der Bahnfahrt ist der Umkehrpunkt hinter dem Viadukt Polvorilla auf 4200 m Höhe.



Zum Anfang

Wo die Felsen so fantasievolle Namen haben wie Jungfernsprung, Hexenpilz oder Mooskopf, fährt seit 1911 der Bundenthaler durch das Dahner Felsenland.

Um die Bahn richtig in Szene zu setzen, scheut man sich auch nicht, dem Dienstwagen auf's Dach zu steigen.

Zum Anfang

In Ecuador liegt eine der schwierigsten Strecken der Welt - die Fahrt auf die Nariz del Diablo oder Teufelsnase.  Der   100 Meter hohe Felsvorsprung wird von von Spitzkehren durchschnitten, in denen die Gleise fast übereinander liegen. 500 Höhenmeter werden hier überwunden. Die Strecke wurde zwischen 1899 und 1908 gebaut und war damals ein Meisterwerk der Ingenieurskunst.

Zum Anfang

Lieblingsbahn von Redaktionsassistentin Ione Scheuble

Die Pilatusbahn in der Schweiz

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang
Schließen

Der "langsamste Schnellzug der Welt" ist der Liebling von Redaktionsassistent Wolfgang Drichelt. 300 Kilometer legt der Zug auf seiner Strecke von Zermatt nach St. Moritz zurück und verbindet in einer achtstündigen Fahrt das Wallis mit Graubünden.
Zum Anfang

Rauch, Romantik und Ostsee-Flair - das hat Katharina Koch in den Familienurlauben auf Rügen erlebt. Mit Tempo 30 zuckelt der "Rasende Roland" über Deutschlands größte Insel und bringt die Urlauber auf 26 Kilometer Schienenlänge zum Träumen. 

Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten

Über die Jahre verfolgen immer mehr Eisenbahn-Fans die Serien. Ein Zuschauer ließ sich für die Redaktion der Eisenbahn-Romantik etwas ganz besonderes einfallen.

Video öffnen

Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten

Für Ione Scheuble und ihren Mann Wolfgang Drichelt spielt bei der Eisenbahn-Romantik vor allem die Romantik eine große Rolle. Jahr für Jahr entwickelte sich zwischen den beiden eine Liebesgeschichte, die bis heute anhält.

Video öffnen

Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten

Seit 1998 ist Ione Scheuble ein nicht weg zu denkender Bestandeteil der Eisenbahn-Romantik. Auch wenn sie der absolute Eisenbahn-Fan geworden ist, fand sie über die letzten 18 Jahre doch immer mehr Gefallen an Eisenbahnen.

Video öffnen

Zum Anfang

Erste Folge Eisenbahn-Romantik

Hagen von Ortloffs erste Moderation der Eisenbahn-Romantik sowie die spektakuläre Entgleisung der Sauschwänzlebahn.

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Auf Hagen von Ortloffs Initiative hin findet am 2. Dezember 2015 zum ersten Mal der Internationale Tag der Modelleisenbahn statt.

Auch 2016 werden am 2. Dezember wieder viele Modelleisenbahnenanlagen ihre Pforten öffnen.

Zum Anfang

Beim Sauschwänzle-Fest in Blumberg wird vom 22.-24. Juli das Jubiläum der Eisenbahn-Romantik kräftig gefeiert.

Fahrten mit historischen Dampfloks, die exklusive Live-Premiere des Jubiläumsfilms, Treffen mit den Machern und viele weitere Programmpunkte .. 

Über das ganze Wochenende finden Autogrammstunden mit Hagen von Ortloff am Eisenbahn-Romantik-Zelt statt.  Außerdem können dort die Souvenirs aus den Sendungen für einen guten Zweck erstanden werden.

Zum Anfang

Auf Hagen von Ortloffs Initiative hin findet am 2. Dezember 2015 zum ersten Mal der Internationale Tag der Modelleisenbahn statt.

Auch 2016 werden am 2. Dezember wieder viele Modelleisenbahnenanlagen ihre Pforten öffnen.

Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen Wischen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden