Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

mainzelbahn

Logo https://multimedia.swr.de/mainzelbahn

Prolog

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Seit dem 11. Dezember 2016 darf jeder einsteigen. Der geplante Starttermin wurde damit eingehalten. Es war ein langer, lauter, baustellenreicher Weg bis dahin. Alle Stationen im bisherigen Leben der Mainzelbahn - hier zum Nachlesen und Anschauen.

Video öffnen

Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang
Die Mainzelbahn - sie spaltet die Mainzer: In Marienborn freuen sich viele über die längst fällige Anbindung ans Stadtzentrum, für viele Bretzenheimer dagegen ist sie eine Plage, denn sie brachte zunächst monatelange Baustellen, danach Lärm und Erschütterung.

Vor allem aber ist sie ein Verkehrsprojekt, das in Mainz einzigartig ist.

Diese Multimedia-Reportage dokumentiert ihre Entstehung.
Zum Anfang

Im Depot

Nach oben scrollen
Nach links scrollen
Nach rechts scrollen
Nach unten scrollen

Der Sollwertgeber: das Gaspedal der Mainzelbahn

Was ist der Mainzer Griff?

Michael Zausch kennt jeden Knopf


Rundumblick gefällig?

Zum Anfang
... und 102 Stehplätze gibt es in jeder der so genannten Variobahnen - damit fast doppelt so viele wie in einem Gelenkbus. Neben ihrer Effizienz gelten Variobahnen zudem als geräumig und barrierefrei. Ein echter Fortschritt gegenüber den Vorgängermodellen: Es gibt auf beiden Seiten der neuen Bahnen ein Display, das die Linie anzeigt.

Jede der modernen Bahnen kostet etwa 2,3 Millionen Euro. Eine Investition, die sich lohnt, denn sie werden im Schnitt doppelt so alt wie ein Bus.
Zum Anfang
Schließen
360°-Ansicht starten

Klicken Sie sich in die Rundumsicht!

Pfeil anklicken und dann nach Belieben durchs Bild bewegen - zum Schließen oben rechts klicken

360°-Ansicht starten
Zum Anfang

Am Hauptbahnhof

Am Hauptbahnhof kommen in Mainz früher oder später nahezu alle Bus- und Bahnlinien vorbei. Er ist der zentrale Knotenpunkt - auch die Mainzelbahn.

Auch unsere virtuelle Fahrt entlang der Strecke bis zum Lerchenberg geht hier los.
Zum Anfang
Gesamtlänge: 9,2 km

Fahrzeit: Hauptbahnhof bis Lerchenberg 21 Minuten

Taktung: 7,5 Minuten zur Hauptverkehrszeit

Linien: 51 und 53 fahren die neue Strecke zum Lerchenberg

Stationen: 17 feste Haltestellen + Bedarfshaltestelle Stadion

Spur und Spurweite: Doppelgleis, 1 Meter

Max. Steigung:
7,5 %
Zum Anfang
... zusätzliche Fahrgäste soll es ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2016 bis 2018 im gesamten ÖPNV-Netz in Mainz geben. Die Mainzer Verkehrsgesellschaft (MVG) rechnet mit einem Mainzelbahn-Effekt im gesamten Stadtgebiet.
Zum Anfang

Auf der Strecke

Nach oben scrollen
Nach links scrollen
Nach rechts scrollen
Nach unten scrollen

Blick in den Bagger

Bahn frei für Marco Luci

Wichtiges Detail

Zum Anfang
Rezept für Mainzelbahngleise von Raupenfahrer Oliver Samp:

Man braucht:
-1 Planierraupe
-1 Bagger
-2 Bauarbeiter
-eine große Baugrube

Und so geht's:
Zunächst 40 cm Boden ausbaggern und mit der Raupe plattwalzen bis eine glatte Oberfläche entsteht. Anschließend mit Frostschutz  (kleinkörnigem Schotter) auffüllen, danach mit großem Gleisschotter bis die ganze Oberfläche bedeckt ist. Zum Schluss mit Gleisen und Oberleitungen dekorieren. Fertig!


Zum Anfang
Überflutete Baustellen, ein vergessener Abwasserschacht oder ein durch Baggerarbeiten verursachter Internetausfall an der Mainzer Uni - kein Bauprojekt ohne Pannen. Tragisch: der tödliche Unfall eines Bauarbeiters im Frühjahr 2015.
Zum Anfang
... fallen dem Bau der Mainzelbahn entlang der Strecke zum Opfer. Aber: 390 neue Bäume sollen gepflanzt werden. Zumindest auf den ersten Blick eine positive Umweltrechnung.

Zudem produzieren die Motoren der Mainzer Straßenbahnen beim Bremsen Strom, der wieder ins eigene Fahrleitungsnetz eingespeist wird. Bahnen, die im selben Streckenabschnitt unterwegs sind, nutzen diesen wiederum. Das verbessert die Energiebilanz im Vergleich zum Bus.
Zum Anfang

An der Universität

Mehr als 1.000 Busse pendeln täglich zwischen Hauptbahnhof und Universität. Im Vergleich zum Jahr 2005 wurden 2015 fast 20 Prozent mehr Fahrten auf dieser Strecke registriert.

Da in die Bahnen viel mehr Menschen passen als in die Busse, soll sich das Verkehrsaufkommen gerade zu den Stoßzeiten deutlich verringern.
Zum Anfang
Unser Zwischenstopp am Campus zeigt: die Studenten mussten während der Bauphase einiges einstecken. Jetzt ist es fast geschafft, doch für viele kommt das dicke Ende erst noch.
Das gesamte Mainzer Streckennetz wurde überdacht und neu gestrickt. Verlegte Haltestellten, neue Strecken und gestrichene Linien sorgen für Unmut in der Bevölkerung. Und die Studenten trifft es erneut besonders hart...
Zum Anfang

Ein voller Bauch studiert ganz gern ...

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Neben der Linie 58 wurde die sogenannte Campuslinie mit der Nummer 69 abgeschafft. Echt ärgerlich, meint Studentin Sarah Bornscheuer, denn die 69 hatte eine ganz besondere Bedeutung auf dem Unigelände.

Video öffnen

Zum Anfang

An der FH

Weiter geht's entlang der Neubaustrecke: Insgesamt vier Brücken mussten für die Mainzelbahn neu gebaut werden. Außerdem eine Eisenbahnüberführung sowie kleinere Stützmauern.
Zum Anfang
Für die Lehrenden und Studierenden an der Hochschule Mainz, der ehemaligen Fachhochschule, bedeutet die Mainzelbahn vor allem eins: Endlich keine mühsamen Treppenaufgänge und waghalsigen Straßenüberquerungen zur Bushaltestelle mehr. Die Bahnstrecke führt um das Areal herum und fährt gleich zwei Haltestellen direkt am Campus an.
Zum Anfang
Schließen
360°-Ansicht starten

Klicken Sie sich in die Rundumsicht!

Pfeil anklicken und dann nach Belieben durchs Bild bewege - zum Schließen oben rechts klicken

360°-Ansicht starten
Zum Anfang

An der Coface-Arena

Der nächste Haltepunkt ist ein heißes Pflaster - das Stadion des 1. FSV Mainz 05. Aus Sicherheitsgründen gelten an Spieltagen diese Regeln:

Vor den Spielen hält die Mainzelbahn nahe an der Arena an den Stationen "Plaza" und "Hochschule".
Nach den Spielen hält die Bahn für 90 Minuten weder an der Haltestelle "Plaza" noch an der Station "Hochschule". Einstieg für die Fußballfans ist dann an der Saarstraße.
Was sagen Fans und Verein zu dieser Abseitsregel?
Zum Anfang
Nach oben scrollen
Nach links scrollen
Nach rechts scrollen
Nach unten scrollen

Fußball und Fahrrad

Was sagen die Fans?

Zum Anfang

In Bretzenheim

Noch bevor überhaupt der erste Bagger rollte, hat man die Mainzer nach ihrer Meinung gefragt. Das Ergebnis der Umfrage von 2010: 54 Prozent der Befragten sind für die Mainzelbahn, nur 16 Prozent dagegen.

Besonders skeptisch war man damals auf dem Lerchenberg. 40 Prozent sprachen sich gegen eine neue Linie aus. Anders in Bretzenheim, dem Stadtteil, durch den der größte Streckenabschnitt führt. Hier gab es ein gemischtes Meinungsbild.

Und zur Eröffnung? Wir haben uns umgehört ...
Zum Anfang
Zum Anfang
Der Eierhof Stauder im Stadtteil Bretzenheim steht als einziges Gebäude genau auf der geplanten Straßenbahntrasse der neuen Mainzelbahn - beziehungsweise stand. Nach 57 Jahren machten die Bagger dem Geschäft von Heinrich Stauder ein Ende.

Die Familie wurde von der Stadt entschädigt und ist inzwischen umgezogen, der verbliebene Hofladen wurde an Cousin Thomas übergeben.
Zum Anfang
Schließen
Vorher/Nacher Ansicht

Auf den Pfeil klicken und Trennlinie verschieben

Vorher/Nachher-Ansicht starten
Zum Anfang
Weiter geht's zum Gutenberg-Center, wo die Mainzelbahn allerdings nicht Halt machen wird. Die Mainzer müssen weiterhin auf Bus oder Auto setzen, um das beliebte Einkaufszentrum zu besuchen.

Laut MVG würden die Abschnitte zwischen den Haltestellen mit einer zusätzlichen Station zu kurz, weniger als 400 Meter sollten es nämlich nicht sein.
Zum Anfang
... Euro sollte das Großprojekt Mainzelbahn insgesamt kosten. Gut 9 Millionen steuert das Land bei, 44 Millionen der Bund und 31 Millionen die Stadtwerke.

Lange lief kostenmäßig alles nach Plan, obwohl durch die Sperrung der Schiersteiner Brücke zunächst Mehrkosten durch die Bauverzögerungen befürchtet wurden.

Doch im März 2016 stand schließlich fest: Die Mainzelbahn wird fünf bis sieben Prozent, also mindestens 4,2 Millionen Euro, teurer als gedacht.
Zum Anfang

In Marienborn

Durch die neue Straßenbahnlinie erhält der Mainzer Stadtteil Marienborn endlich eine komfortable Anbindung an die Stadt. In etwa einer Viertelstunde ist man künftig am Hauptbahnhof.

Doch auch hier treffen wir beim nächsten Stopp Bewohner, die noch nicht alle  von der neuen Bahn überzeugt sind...
Zum Anfang

Ehepaar Bude ist skeptisch

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang
... kostete bisher eine Einzelfahrt im Verbundgebiet Mainz. Zum Fahrplanwechsel im Dezember wird diese etwas teurer. Dann werden 2,80 Euro fällig, wenn man vom Hauptbahnhof zum Lerchenberg fahren möchte.

Laut MVG hat die Erhöhung aber nichts mit dem Start der Mainzelbahn zu tun. Denn die Preise für Bus- und Bahntickets würden vom übergeordneten Rhein-Main-Verkehrsverbund festgelegt.


Zum Anfang
Nach oben scrollen
Nach links scrollen
Nach rechts scrollen
Nach unten scrollen

Schicht im Schacht

Drunter und Drüber

Zum Anfang

Auf dem Lerchenberg

Der Spezialglashersteller Schott, das ZDF und die Verlagsgruppe Rhein-Main: Auf dem Lerchenberg arbeiten rund 3.000 Menschen. Mit der Mainzelbahn haben sie bald eine Alternative zu Bus und Auto.
Zum Anfang

Schott-Mitarbeiter Eichberg ist zurückhaltend

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

ZDF-Mitarbeiter Axel wartet erstmal ab

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang
... soll man künftig mit der Bahn vom Hauptbahnhof bis zum Lerchenberg brauchen. Laut MVG-Plan ist es mit der Buslinie 68 nur etwa eine Viertelstunde.

Ob Bus oder Bahn den Plan besser einhalten kann und wer das Rennen gewinnt, muss sich ab Dezember im Praxistest zeigen.
Zum Anfang
Nach oben scrollen
Nach links scrollen
Nach rechts scrollen
Nach unten scrollen

Passionierte Busfahrerin

"Sie soll zum Hauptbahnhof fahren"

Familienbande

Zum Anfang
Schließen
360°-Ansicht starten

Klicken Sie sich in die Rundumsicht!

Pfeil anklicken und dann nach Belieben durchs Bild bewege - zum Schließen oben rechts klicken

360°-Ansicht starten
... und wieder zurück in Richtung Hauptbahnhof!
Zum Anfang

Am Zollhafen

Im neuen Stadtquartier Zollhafen wird gebuddelt und gebaut. Die MVG hat daher schon eine erste Verlängerung der Mainzelbahn vorgenommen. Seit einigen Monaten gibt es unter der Nummer 59 eine Schleife ins Neubaugebiet.
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Team Mainzelbahn

Idee/Umsetzung:
Andrea Lohmann und Manuela Hübner

Autoren:
Andrea Lohmann
Manuela Hübner
Jens Freitag
Benjamin Donath
Cecilia Knodt
Sophie Gülzow

Redaktion:
Holger Kortüm

Grafik:
SWR.Online



Zum Anfang

Name: Michael Zausch

Alter
: 34 Jahre

Berufsbezeichnung: Fahrzeugingenieur

Arbeitsfeld: Projekte rund um Straßenbahn und Instandhaltung

Bei der Mainzelbahn: habe ich das gesamte Beschaffungsprojekt begleitet, von der Bestellung über die erste Schweißnaht bis zum ersten Fahrttest.

Das Beste am Job: ist die Vielfältigkeit der Aufgaben.

Die Mainzelbahn ist für Mainz und die MVG ein echter Straßenbahn-Meilenstein. 2016 auch eine spannende Herausforderung für alle Beteiligten.
Zum Anfang

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Im Führerstand

Schließen
360°-Ansicht starten

Klicken Sie sich in die Rundumsicht!

Pfeil anklicken und dann nach Belieben durchs Bild bewegen - zum Schließen oben rechts klicken

360°-Ansicht starten
Zum Anfang

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Gleisbauexperte Marco Luci erklärt's

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Name: Marco Luci

Alter
: 37

Berufsbezeichnung: Polier

Arbeitsfeld: innerstädtischer Gleisbau

Bei der Mainzelbahn: war ich von Anfang an dabei. Im November 2014 habe ich die ersten Gleise verlegt. Insgesamt bin ich für 2,9 Kilometer Gleise der 9,2 Kilometer langen Gesamtstrecke verantwortlich.

Das Beste am Job: Die frische Luft und die Vielseitigkeit. Es gibt jeden Tag neue Probleme, die gelöst werden müssen.

Die Mainzelbahn: hat bisher keine Komplikationen gebracht. Es läuft alles rund. Nur der Sommer 2015 war ziemlich heiß.
Zum Anfang

Arena-Guide

"Als klimaneutraler Verein ist uns 05ern am liebsten, wenn die Fans mit dem Fahrrad kommen", sagt Arena-Guide Kieran Brown. "Wenn wir hier direkt eine Haltestelle hätten, wäre ja ein riesiges Chaos vor und nach dem Spiel."

"Klar, kann man das mal kurz hinterfragen, dass hier 'ne Bahn vorbeifährt, aber nicht hält. Wir sehen das aber eigentlich gelassen."
Zum Anfang

Contra

Helmut Gärtner, Bretzenheimer
Zum Anfang

Katrin Eder

Katrin Eder über den Stand der Dinge

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Verkehrsdezernentin Katrin Eder  kann verstehen, dass das bisherige Verkehrskonzept fürs Stadion für Unmut sorgt und verspricht: "Die Diskussion ist noch nicht zu Ende. Wir wissen, dass es für mobilitätseingeschränkte Personen sehr weit ist bis zum Bussteig."

Video öffnen

Zum Anfang

Neutral

Annemarie Bräu, Bretzenheim
Zum Anfang

Geteiltes Echo

Anwohnerin aus Bretzenheim
Zum Anfang

Seit Juni 2014 wird das Gelände rund um den Bahnhof Marienborn kräftig umgegraben. Bevor die Mainzelbahn den Bahnhof ansteuern kann, musste nicht nur die Straßenbahntrasse gebaut werden, sondern auch eine Überführung für die Regionalzüge errichtet werden, damit sich Bahn und Zug nicht in die Quere kommen.

Ein echtes Großprojekt, denn der 2.350 Tonnen schwere Rahmen der Brücke wurde zunächst an einem anderen Ort gebaut und erst anschließend in einer sechstägigen Einschubaktion an die richtige Stelle gerückt.
Zum Anfang

Auf dem Bau läuft nicht immer alles nach Plan. Da wird auch schonmal ein Schacht fürs Regenwasser vergessen.

Auch wenn das auf den Gesamtzeitplan keine Auswirkungen hatte, saßen die Brückenarbeiter in Marienborn durch diese Verzögerung tagelang auf dem Trockenen und konnten nicht weiterarbeiten.
Zum Anfang

Erika Menacher kommt aus Bretzenheim und besucht oft ihre Enkelin Amelie auf dem Lerchenberg. Wenn die beiden gemeinsam spazieren gehen, stören sie vor allem die vielen Baustellen. Erika Menacher freut sich aber auf die fertige Mainzelbahn, denn so mancher Weg wird dann wieder leichter für sie.
Zum Anfang

Rosemarie Oertzen ist der Bus angenehmer

0:00
/
0:00
Audio jetzt starten
Auf dem Lerchenberg leben viele ältere Menschen. Wie viele ihrer Altersgenossen schätzt Rosemarie Oertzen die Busanbindung, die sie schnell in die Innenstadt zur Einkaufsmeile "Am Höfchen" bringt.


Audio öffnen

Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen Wischen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden